Jump to content
Alkoholiker Selbsthilfe Forum - Baclofen & More

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'fets'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Alkoholiker Selbsthilfe Forum
    • Vorstellung
    • Der eigene Erfahrungsbericht
    • Lösungen zur Alkoholsucht
    • Fragen und Antworten
    • Zum Thema Alkohol - News und research
  • Baclofen Forum
    • Baclofen Diskussion

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


1 Ergebnis gefunden

  1. Also was habe ich schon bis heute getan: Im alter von 32 Jahren AA (Anonyme Alkoholiker) und es folgten 7 Jahre trockenheit. Leider gefiel mir die Art und Weise der AA Leute nicht wirklich, aber es half mir am Anfang auszusteigen. Und ich hatte Joints geraucht, was aber meiner Frau nicht gefiel, da es ilegal ist. Könnte mir aber vorstellen, den Alkohol mit THC zu ersetzen als "Glücklichermacher"/"Belohung" , zu sehen. Da, wenn trocken, hatte ich auch keinen wirklichen belohnungs effekt mehr. Alkohol ist erlaubt und THC ja nicht, die wahl ist die qual hier. Ich selbst finde, wenn jemand zum ersten mal an Alkoholsucht denkt und aussteigen will, wäre es sichlerich ein guter Schritt, diese treffen mal zu besuchen. Man hat nichts zu verlieren! Und man lernt das man nicht alleine ist mit seinem Problem. Das mir neue problem war dann auch, das mit einem "sauberen" kopf auf eine einladung zu gehen, ist die erste stunde spannend, danach möchte man eigendlich den Ort verlassen. Ich hatte schwierigkeiten mit menschen, die mich dann zulabern, diese dann auzuharren. Ich empfand es "trocken", immer als eine belaestigung...mit Menschen meine Zeit zu verschwenden, wo ich doch produktives hätte machen könnten. Nach dem lesen von Oliver Ameisens Buch, "Das Ende meiner Sucht", versuchte ich dann dieses Medikament. Dieses Forum wurde mal geschaffen, um halt Erfahrungsberichte zu sammeln, ob das Medikament wirklich so hilft. Nun, da scheiden sich die Ansichten, mir selbst hat es bei 180MG angeschlagen. Man ist wie verwandelt, man denkt nicht mal an Alkohol. Wirklich nicht! Und jemand fragte mich mal, warum ich es denn nicht weiterhin genommen habe. Nun, die Nebenwirkungen waren einfach zu heftig, das ich mir selbst sagte, so ist es aber auch nicht Lebenswert. Man warf mir auch vor, das ich mich zu schnell gesteigert hätte...nun ja...andere steigerten sich sehr sehr langsam und deren Erfahrungsberichten wurde ihr werdegang nicht mehr dokumentiert. Auf Anfragen, nicht mal mehr geantwortet, daher nun wieder back zu Basic. Was hift gegen unsere Alkoholsucht. Nun, ich mache nun das HeilFasten wieder, es hilft mir ungemein, mal die Sucht, auf die seite zu stellen, aber langzeit, ist es keine lösung. Also plan Plan ist nun erst mal wieder, runter vom Alkohol und sehen, welche anderen Methoden mir auf langzeit helfen könnten. werde berichten.
×